25. Oktober 2013

L'Oreal Color Ombre Red: Erfahrung & Tipps

Vor kurzem brachte L'Oreal die Color Ombré Colorationen auf den Markt, erhältlich in Rot und Kupfer.
Damit soll man spielend leicht zu Hause die Haarspitzen selbst färben können und einen angesagten Ombré-Look in den Tönen erzielen.

Vor einem Monat wurde ich zusammen mit anderen Bloggern von L'Oreal nach Düsseldorf eingeladen. Nicht nur um die neuen Produkte zu sehen, sondern um sie direkt zu testen. Das heißt wir bekamen alle die Spitzen - je nach Wunsch in Kupfer oder Rot - gefärbt. Ich habe mich für die "Red"-Nuance entschieden und wollte euch in diesem Post eine Review dazu schreiben.


Mein Ergebnis:
Wir bekamen die Haare im Friseur-Salon von Profis gefärbt. Mein Ergebnis seht ihr auf dem Bild (ein paar Tage später).
Dabei ist zu sagen, dass es sehr dezent war und die Intensität je nach Lichteinfall stark variierte. Ich habe mit dem Friseur weiche Übergänge abgesprochen und genauso wurde es. Ich war mit dem Ergebnis also sehr zufrieden.



Der Auftrag:
Ich habe wie gesagt nicht selbst gefärbt, würde mir das aber absolut zutrauen. In der Verpackung ist ein kleines Bürstchen enthalten, mit dem man die Farbe einkämmen kann oder man kann sie direkt mit den Händen auftragen. Im Video unten habe ich das für euch festgehalten. Das Schöne beim Ombre Effekt ist ja, dass es ruhig etwas unregelmäßig sein darf.
Nach 5 Wochen:
Das Bild auf der Verpackung weicht stark von meinem Ergebnis ab. Bei so einer dunklen Grundfarbe, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass so eine Intensität möglich ist.
Ich kann nicht sagen, dass meine Haare stark geschädigt wurden. Die Spitzen sind etwas trockener, wie nach einer normalen Coloration.
Die ersten 3 Wochen zog es bei jeder Haarwäsche noch Farbe heraus. Meiner Erfahrung nach sind Rottöne immer schnell herausgewaschen, daher hatte ich das befürchtet. Leider ist die Farbe somit jetzt schon stark verblasst.


Tipps:
  • Wenn ihr ein intensiveres Rot möchtet, kommt ihr wohl nicht um eine vorherige Aufhellung herum. 
  • Das Ergebnis ist natürlich abhängig von der Grundhaarfarbe. Bei dunkleren Haarfarben als meiner, wird es schwierig überhaupt einen Effekt zu erzielen.
  • Optimal wird das Ergebnis auf unbehandelten Haaren.
  • Überlegt euch vor dem Färben wie hoch ihr die Farbe haben wollt. 
  • Teilt euch dünne Strähnen ab und tragt die Farbe mit dem Bürtschen auf oder dreht die Strähne in sich selbst, wenn ihr mit den Händen färbt.
  • Verstreicht die Übergänge der Farbe leicht ins Haar, damit eine weicher Effekt entsteht und verwendet mehr Farbe je mehr ihr nach unten geht.
  • Ein Möglichkeit die Farbe aufzufrischen ist es eine rote Tönung zu verwenden. 

Fazit:
Es war eine nette Abwechslung, die ich aber gerne länger gehabt hätte. Ich würde es bei Bedarf trotzdem wiederholen, da der Aufwand sehr gering ist und meine Haare nicht geschädigt wurden.

Das alles kann ich nicht auch für die Kupfer-Nuance bestätigen, da ich diese ja nicht ausprobiert habe.  Nach meinem Eindruck scheint diese aber intensiver zu sein.

Die Farben sind in der Drogerie erhätlich und kosten ca. 8 € .

Hier seht ihr ein "Follow me around" zum Event:


22. Oktober 2013

Neues von Rituals

Während der Glamour-Shopping-Week gab es satte 20% Rabatt bei Rituals und deshalb habe ich da mal vorbeigeschaut :)

Ich ging nach Hause mit einem Mini-Parfüm-Set und einem Shampoo in Probiergröße. Ihr seht ich mag solche kleinen Produkte sehr gerne. So kann man erst einmal ausprobieren, bevor man sich die Fullsize kauft und außerdem sehen sie süß aus.


Das Brilliant Bliss Shampoo riecht genauso lecker wie der beliebte Duschschaum Yogi Flow aus der Reihe und soll für Glanz und Geschmeidigkeit sorgen. Ich habe es noch nicht getestet, wollt es aber bei der Gelegenheit mitnehmen. Die kleine Größe kostet 4 €.

Das Set aus Eau De Parfums ist perfekt für mich, da ich Miniatur-Parfüm sehr mag und die Rituals-Düfte schon länger testen wollte.
Enthalten sind:
  • No. 9 Vanilla Drops & Sweet Orange: Ein warmer und süßer Duft. Es riecht feminin, passt gut zur Jahreszeit und gefällt mir sehr gut. Ist in Fullsize nicht mehr bei Rituals erhältlich.
  • No. 7 White Patchouli & Cedar Wood: Mein Favorit! Was mich überraschte, da es eigentlich nicht meine Duftrichtung ist. Es riecht sowohl herb, als auch etwas süß und frisch.
  • No. 4 Violet & White Lily: Von Namen her dachte ich es würde mir besonders gefallen, da ich blumige Düfte sehr mag. Aber ich finde ihn leider etwas künstlich und seifig.
Obwohl es sich hier um Eau De Parfums handelt, halten die Düfte leider nicht lange an. Die kleinen Fläschchen enthalten je 10 ml und das Set kostet 25,50 €.
(Ich habe es online nicht gefunden und da eins der Nuancen schon aussortiert ist kann es sein, dass das Set nicht mehr lange verfügbar ist.)

Wenn ihr mehr zu meiner Shopping-Week Beute sehen wollt könnt ihr gerne meinen XXL Haul anschauen: