6. Januar 2015

Meine neue Haarfarbe & Tipps zum Selberfärben

Da ich in letzter Zeit viele Fragen zu meiner Haarfarbe bekommen habe, wollte ich sie euch heute vorstellen, zusammen mit meinen Tipps und Erfahrungen wie ihr euch die Haare zu Hause färben und die Frisörkosten sparen könnt :)


Ich färbe seit Jahren selbst, hatte aber immer Drogeriehaarfarbe benutzt. Zum ersten Mal habe ich mich an die Profihaarfarbe, d.h. die Produkte, die auch ein Frisör verwendet, getraut. Ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis und werde auch für die Zukunft dabei bleiben.

Was ist der Unterschied?
Man kann solche Farben zwar nicht in der Drogerie, aber ganz einfach im Frisörbedarfsladen kaufen oder online bestellen. Unten sind meine Produkte für euch auch verlinkt. 

Man kauft die Farbe und den Entwickler separat! Also muss man sich vorher informieren, was und wieviel man davon braucht, sowie das Mischverhältnis beachten. 
Außerdem fehlen hier die Bilder auf der Verpackung :) Daher hat man keine Orientierung, wie das Ergebnis aussieht. Oft haben die Farben auch keine hilfreiche Namen wie "Schokobraun", sondern nur Nummern.

Meine Tipps
  • Solche Farben sind in der Regel schonender und hochwertiger als die Produkte aus der Drogerie.
  • Wenn ihr die Möglichkeit habt, lasst euch vor Ort beraten. Ich bin ja eher der "DIY"-Typ, daher habe ich mir alle Infos aus dem Internet geholt. Da könnt ihr auch nach Ergebnis-Bildern zur Haarfarbe, dem richtigen Mischverhältnis etc. googeln.
  • Achtet auf eure Ausgangshaarfarbe! Zum Beispiel: Sind die Haare aufgehellt? Dann ist das Ergebnis natürlich heller. Wollt ihr mit der Farbe aufhellen? Dann muss der Wasserstoff-Anteil im Entwickler mindestens 6% enthalten. Allgemeingültige Angaben kann ich euch aber auch nicht auflisten, es kommt eben immer auf das gewünschte Ergebnis an :) Extreme Veränderungen würde ich dem Frisör überlassen.
  • Verwendet eine Küchenwaage oder eine Färbeschale mit Maß-Markierungen, damit ihr das Mischverhältnis einhalten könnt.
  • Bei meiner Auswahl ist das Mischverhältnis von Farbe zu Entwickler 1:2, d.h. für 60 ml der Intensivtönung nimmt man 120 ml Entwickler hinzu.
  • Bittet jemanden euch beim Färben zu helfen. Es geht definitiv auch allein, aber dann müsst ihr euch nicht verrenken, um alle Stellen am Hinterkopf zu einzufärben. 
  • Je niedriger der Wasserstoff-Anteil im Entwickler, desto schonender ist das Färben für die Haare. Es gibt zu den meisten Farben auch empfohlene Angaben, an die man sich als Laie unbedingt halten sollte. 
  • Ihr mischt einfach alles in der Schale mit dem Pinsel, bis es ebenmäßig aussieht. Dann tragt ihr Strähne für Strähne die Farbe auf. Nehmt euch dafür eine Plastikhaarklammer und einen Stilkamm, um die Haare abzuteilen.
  • Ich habe insgesamt anderthalb Tuben gebraucht und hatte eine Einwirkzeit von 25 Minuten. 


Das habe ich verwendet
  • Wella Professionals Color Touch Deep Browns 4/77: Das ist eine Glanz-Intensivtönung ohne Ammoniak. Angegeben ist die Farbe als "intensives mittelbraun-braun". Da meine Naturhaarfarbe schwarz ist, ist das Ergebnis ein intensives schwarzbraun mit warmen Unterton bei mir.
  • Wella Color Touch Plus Emulsion 4%: Zu Color Touch gibt es die passenden Emulsionen, jeweils mit 1,9% oder 4%. Da ich graue Haare habe, habe ich die höhere Konzentration für mehr Deckkraft gewählt.
  • Färbeschale und -pinsel: Ist beides günstig und lohnt sich, damit man bequem färben kann. Den Pinsel gibt es auch z.B. bei DM.
  • Einweg-Schutzhandschuhe (gibt es z.B. in der Drogerie).
  • Ich trage immer ein altes T-Shirt beim Färben.
Mein Fazit
Man muss sich zwar davor kurz informieren, aber es hat sich für mich gelohnt. Das Farbergebnis ist genauso wie ich es haben wollte. Ein tiefes dunkles Schwarzbraun mit warmen Unterton. Es sieht natürlich aus, meine Haare glänzen und sind nicht kaputt gegangen durch den Färbeprozess.
Beim Färben ist mir vor allem positiv aufgefallen, dass es nicht so stechend gerochen hat, was wohl daran lag, dass kein Ammoniak enthalten ist. Die Intensivtönung hat perfekt gedeckt und das Ergebnis ist auch nach einem Monat wie neu. 

Ich hoffe der Post konnte euch weiterhelfen! Falls ihr noch Fragen habt, schreibt sie mir in die Kommentare :)

Kommentare:

  1. Das Ergebnis sieht toll aus, bei den Haaren als Basis aber auch kein Wunder :)

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Farbe, hätte ich diesen Post doch ein paar Tage früher gelesen, ich hätte mir meine Drogerie-Tönung nochmal überlegt :D
    Auf jeden Fall sind das gute Tipps für die Zukunft.

    Alles Liebe im neuen Jahr!
    Dolce Kisses ♥

    www.dolcepetite.com
    Bloglovin | Instagram

    AntwortenLöschen
  3. Deine Haare sind wirklich ein Traum!

    Liebste Grüße,
    Sarah { Freudenzeit }

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich das richtig sehe hast du color touch mit color touch plus emulsion gemischt, offensichtlich ist die Emulsion dann quasi egal, ich habe mich nämlich vertan und jetzt dieselbe Emulsion bestellt nutze aber auch color touch Farbe ohne plus

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich das richtig sehe hast du color touch mit color touch plus emulsion gemischt, offensichtlich ist die Emulsion dann quasi egal, ich habe mich nämlich vertan und jetzt dieselbe Emulsion bestellt nutze aber auch color touch Farbe ohne plus

    AntwortenLöschen